______________    ZUKUNFTSFÄHIGKEIT     ________________

Innerhalb des  Beziehungsgefüges von Umwelt und Gesellschaft wirkt die Wirtschaft auf vielfältige Weise auf diese ein; dies führt zu Reaktionen:

Verhaltensänderung
oder 'business as usual'. Die CO2-Emissionen pro Kopf spiegeln dies paradigmatisch je nach Kulturraum wider.

Um Zukunftsfähigkeit zu gewinnen, müssen Ziele festgesetzt und umgesetzt werden (siehe Abbildung). Wirtschaft und Bildung sind dabei die entscheidenden Akteure. Sie müssen die in den Herausforderungen enthaltenen Dimensionen neu sehen und integrativ denken, um den Zielsetzungen von Nachhaltigkeit gerecht zu werden und auch Verantwortung für das zu übernehmen, was in weiter Ferne (Zeit und Raum) liegt.

Wobei Bildung, nach Neuausrichtung zu 'Bildung zur nachhaltigen  Entwicklung', die 'Werkzeuge' (Schlüsselqualifikationen) liefern muß, mit denen das Spannungsfeld zwischen den drei Dimensionen auszubalancieren ist und wodurch, aus der Sicht der Wirtschaft, auch globale Wettbewerbsfähigkeit zu erlangen ist. Um dieses Ausbalancieren leisten zu können, bedarf es zweier Voraussetzungen:
*Es müssen Entscheidungsstrukturen aufgezeigt werden.
*Verantwortungsbezogene Entscheidungen müssen werteorientiert sein.
                                             
                                       
                
UNTERWEISUNG

Zielsetzungen, um Zukunftsfähigkeit zu  gewinnen:
          * soziale Stabilität
          * wirtschaftliche Entwicklung
          * Verantwortung gegenüber der Umwelt

wuerfgerman.jpg (27247 Byte)