___________________________       UNTERWEISUNG       _________________________

In   der Wirtschaft, in den Kommunen und in der Zivilgesellschaft wird  eine Änderung hin zur Nachhaltigkeit  erfolgen müssen,
* in Hinblick auf die ökonomische Globalisierung, denn je nachhaltiger der Umgang mit der Umwelt und je schonender der  Verbrauch von Ressourcen (Factor 10), umso größer ist die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit,
* aus der Notwendigkeit heraus, internationale Beschlüsse umsetzen zu müssen (Agenda 21, 6. Umweltprogramm der Europäischen Union),
* Aus Einsicht, dass der Einzelne in Zukunft mehr Verantwortung übernehmen muß, denn der Staat reprivatisiert  die Verantwortung angesichts der internationalisierten Probleme und
* aus Verantwortung gegenüber den nachfolgenden Generationen und aus Solidarität gegenüber den Staaten, die sich erst noch entwickeln müssen.
                                                                    _____________________________________
Die Informationsfülle zum Thema 'Nachhaltigkeit' ist überwältigend, dennoch wissen nur 13% der Bevölkerung Deutschlands was mit Nachhaltigkeit gemeint ist. Und da liegt das Problem! Es fehlt ein Pilot-System, mit dem der Einzelne überhaupt Zugang zu diesem neuen Ansatz findet und der mittels didaktisch-methodischer Aufbereitung von Materialien dies auch verständlich werden lässt.  Nur so lässt sich  dieses Prinzip auch umsetzen, denn die Gesellschaft ist insgesamt  einzubeziehen.
Deshalb
                                                 

                                 SUSTAINABLE  FUTURE   INSTRUCTIONS
SFI:
Was steckt hinter dem Begriff 'Nachhaltigkeit'?
SFI: Welche Indikatoren zeigen an, ob man nachhaltig ist (Sustainability Index)?
SFI: Wie kann ich Führungskräfte dazu bringen, werteorientiert und  verantwortungsbezogen  Entscheidungen zu treffen, die zukunftsfähig sind?
SFI: Welche Methoden und Strategien sind geeignet, dies auch zu realisieren?

                Independent Consultancy  for a Sustainable Future               HOME